Hautkrebsvorsorge

Diagnostik

Nebst optischer Inspektion der Haut bzw. Hautveränderung:

  • Vitaldiagnostik und computergestützte Auflichtmikroskopie (Einsatz von speziellen Lupen)
  • Gewebeentnahme unter örtlicher Betäubung für feingewebliche mikroskopische Untersuchung. Falls notwendig, Einholen von Zweitmeinung bei internationalen Experten via elektronischer Bildbearbeitung

Dermatoskopische Ganzkörperuntersuchung

Sie haben die Möglichkeit, uns Patienten direkt zur dermatoskopischen Ganzkörperuntersuchung zuzuweisen. Hierbei wird Ihr Patient respektive Ihre Patientin von Prof. Dr. med. Ralph Braun betreut. Er untersucht alle auffälligen Muttermale mittels digitaler Dermatoskopie. Sollte eine digitale Verlaufskontrolle oder eine Ganzkörperübersichtsfotografie (Total Body Imaging) bei Ihrem Patienten angebracht sein, so wird dies unmittelbar im Rahmen dieser Sprechstunde durchgeführt. Bei der Anforderung legen Sie selbst fest, wie Sie die Kontrollen wünschen.
imagegrid.jpgscan.jpg.

Behandlung von Hautkrebs

Häufig Einsatz von kombinierten Behandlungen – nach Absprache mit dem Patienten:

  • Chirurgie: unkomplizierte Hautkrebsarten (z. B. Basalzellkarzinom) mittels einfacher Chirurgie oder Vereisen
    (Kältetherapie); kompliziertere Tumore mit sog. mikrographisch-kontrollierter Chirurgie (s. Operationsbereich) inklusive spezielle Information über MOHS-Chirurgie
  • Physikalische Oberflächentherapie: Röntgenoberflächentherapie (weiche Röntgenstrahlen), Kryochirurgie
    (Kältebehandlung); Photodynamische Therapie, Lasertherapie
  • Systemische (= innerliche, medikamentöse) Therapie
  • Aktuelle Therapiekonzepte an der Dermatologischen Klinik