Immunpathologie

 

Labortelefon +41 44 255 21 28                                                                                     



Methoden

  • Direkte Immunfluoreszent auf Gefierschnitten von Frischgewebe
    Mit der direkten Immunfluoreszenz (DIF) können Ablagerungen von Antikörpern in der Haut und den Schleimhäuten nachwewiesen werden
  • Indirekte Immunfluoreszenz im Blut
    Mit der indirekten Immunfluoreszenz (IIF) können im Blut zirkulierende Antikörper nachgewiesen werden


Indikationen

Autoimmunbullöse Erkrankungen: Pemphigus vulgaris, bullöses Pemphigoid, Dermatitis herpetiformis Duhring, Lupus erythematodes, Vaskulitis-Abklärung (Purpura Schönlein-Henoch).

Einsendung

Natives Gewebe in Michel’scher Lösung.

Entsprechendes Versandmaterial stellen wir zur Verfügung (Tel: +41 44 255 21 28)

Weitere Informationen zur Entnahme, Probentransport und unserer Dienstleistung finden Sie unter der
UZL-Webseite, dort in der linken Spalte entsprechende Laborabteilung wählen.

Auftragsformular

IF.jpg
Direkte Immunfluoreszenz