Immunpathologie

 

Labortelefon +41 44 255 39 63                                                                                     



Methoden

  • Direkte Immunfluoreszent auf Gefierschnitten von Frischgewebe
    Mit der direkten Immunfluoreszenz (DIF) können Ablagerungen von Antikörpern in der Haut und den Schleimhäuten nachwewiesen werden
  • Indirekte Immunfluoreszenz im Blut
    Mit der indirekten Immunfluoreszenz (IIF) können im Blut zirkulierende Antikörper nachgewiesen werden


Indikationen

Autoimmunbullöse Erkrankungen: Pemphigus vulgaris, bullöses Pemphigoid, Dermatitis herpetiformis Duhring, Lupus erythematodes, Vaskulitis-Abklärung (Purpura Schönlein-Henoch).

Einsendung

Natives Gewebe in Michel’scher Lösung.

Entsprechendes Versandmaterial stellen wir zur Verfügung (Tel: +41 44 255 39 63)

Weitere Informationen zur Entnahme, Probentransport und unserer Dienstleistung finden Sie unter der
UZL-Webseite, dort in der linken Spalte entsprechende Laborabteilung wählen.

Auftragsformular

IF.jpg
Direkte Immunfluoreszenz


Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.